mikrotext

29. November 2015: Lesungen von Assaf Alassaf und Patras Bwansi, auf Deutsch, Arabisch und Englisch im Rahmen des Festivals „Falling in Love“, Kurt-Kurt, Berlin

Im Rahmen des Orbanism Festivals Falling in Love #fil15 für offene Kultur lesen Autorinnen und Autoren in zwei Sprachen aus ihren Texten, meist Arabisch und Deutsch Kurt-Kurt, Geburtshaus von Kurt Tucholsky, Lübecker Str. 13, 10559 Berlin Von 15 bis 16 Uhr liest Hammed Khamis aus seinem Blog http://seinsart-magazin.de/in-den-dschungel-von-calais-blog über das autonome Flüchtlingslager in Calais/FR. Die […]

19. November 2015: mikrotext im Goethe Institut, Stockholm

Literatur in der digitalen Welt. Eine interkulturelle Perspektive Gespräch Goethe Institut Stockholm 19.11.2015, 18.30 Uhr Goethe-Institut Bryggargatan 12 A, Stockholm Sprache: Schwedisch und Deutsch (mit Übersetzung ins Schwedische) Eintritt frei (mit Voranmeldung) Mehr Infos zum Goethe Institut Stockholm und zur Veranstaltung Ein Gespräch zwischen den Autorinnen, Kritikerinnen und Verlegerinnen Nikola Richter (mikrotext, Berlin) und Lena […]

15. November 2015: Aboud Saeed liest bei der Matinee „Berliner Manuskripte“, Berliner Ensemble

Berliner Manuskripte Aboud Saeed liest am 15. November 2015 um 11 Uhr im Spiegelsaal des Berliner Ensembles im Rahmen der Vorstellung der Stipendiaten des Autorenstipendiums des Berliner Senats. Das Berliner Literaturstipendium ist eine der besten, weil direkten Förderungen neuer Literatur: 16 Schriftstellerinnen und Schriftsteller werden in jedem Jahr auf diese Art unterstützt und ausgezeichnet. Und […]

10. November 2015: Statusmeldungen aus Syrien, mit Sandra Hetzl, Assaf Alassaf, Aboud Saeed, Nikola Richter, Schauspiel Frankfurt

Der syrische Bürgerkrieg begann als Revolution, nun treibt der Krieg die Bevölkerung in alle Welt. Für die jungen syrischen Autoren Aboud Saeed und Assaf Alassaf ist er erschreckende Realität. Mit Gewitztheit, Sarkasmus und tiefer Tragik schaffen sie es, einen menschlicheren Blick auf die Absurditäten des Alltags in einem kriegsversehrten Land zu werfen. Auf Facebook schreibt […]

17. Oktober 2015: Refugee Talk mit Aboud Saeed, Sandra Hetzl, Faiz, Julia Tieke und Assaf Alassaf beim Munich Welcome Theater, Kammerspiele München

Munich Welcome Theatre Ein Konversionsprojekt zur Flüchtlingsthematik vom 16. bis 18. Oktober 12015 Zu Beginn der Intendanz von Matthias Lilienthal an den Münchner Kammerspielen im Herbst 2015 übernimmt das Theater eine aktive Patenschaft für ein Wohnprojekt für Flüchtlinge in der Münchner Innenstadt. Mit diesem Engagement ist die Vision verbunden, dass sich das gesamte Theater mit […]

28. Juli 2015: Innenansichten aus unserem Asylsystem – WDR5 über „Mein Name ist Bino“ und „Lebensgroßer Newsticker“

Simone Schlosser hat sich drei E-Books aus den Verlagen Frohmann und mikrotext genauer angeschaut, um über die Flüchtlingsthematik aus der Sicht der Literatur zu berichten. Den prägnanten Beitrag mit vielen O-Tönen und Zitaten der Autoren Michaela Maria Müller („Vor Lampedusa“), Aboud Saeed („Lebensgroßer Newsticker„) und Lydia Ziemke und Patras Bwansi („Mein Name ist Bino Byansi […]

19. Juni 2015: Aboud Saeed und Sebastian Christ bei der ELEKTRISCHEN LESENACHT im LCB mit CulturBooks, Frohmann, mikrotext, shelff

Die elektrische Lesenacht Die Verlage CulturBooks, Frohmann, mikrotext und shelff mit Autorinnen und Autoren zu Gast im Literarischen Colloquium in Berlin Eine lange Sommernacht mit digitaler Literatur am Wannsee. Am Freitag, 19. Juni 2015 stellen sich von 19 bis 23 Uhr die Verlage CulturBooks, Frohmann, mikrotext und shelff im Literarischen Colloquium Berlin (LCB) vor, mit […]

26./27. November 2014: „Gedruckt war gestern“, mikrotext bei Seminar der Bundesakademie Wolfenbüttel

Gedruckt war gestern. Über Buchkultur im digitalen Zeitalter (dort auch das Gesamtprogramm als PDF) Bundesakademie Wolfenbüttel, Teilnahmegebühr (samt Unterbringung und Verpflegung: 120 Euro), Anmeldung bis 26. Oktober 2014 Die einen sagen: Papier ist geduldig. Die anderen sagen: Auch euch werden wir noch digitalisieren. Die einen sind schon seit Jahren mit E-Readern glücklich, und die anderen […]

10. Oktober 2014: Verlagsschreck Amazon? Diskussion auf Dradio mit mikrotext

Eine Diskussion am Stand von Deutschlandradio Kultur bei der Frankfurter Buchmesse zu Fragen der Marktmacht von Amazon und neuen Märkten in der digitalen Buchwelt wurde am 10. Oktober gesendet, man kann sie jetzt hier nachhören. Es diskutieren Nika Lubitsch, Schriftstellerin; Tobias Kiwitt, Bundesverband junger Autoren und Autorinnen; Nikola Richter, E-Book-Verlag mikrotext; Stephan Joß, Kaufmännischer Direktor […]

15. Juli 2014: mikrotext und Sebastian Christ beim Literaturbüro Freiburg

DIGITALE VERLAGE, NEUE TEXTFORMEN: DAS PIONIERPROJEKT MIKROTEXT Podiumsdiskussion und Lesung innerhalb der Reihe Digitale Welten des Carl-Schurz-Hauses Die Buchbranche wird immer digitaler. Zeit für einen neuen Verlag, dachte die Bloggerin Nikola Richter Anfang 2013. Seitdem erscheinen in ihrem Berliner Startup mikrotext kurze Ebooks: short digital reading. „Kleine, teilweise auch experimentelle Texte, die man etwa auf […]