arabisch

22. April 2018: Süddeutsche Zeitung über Rasha Abbas „Eine Zusammenfassung von allem, was war“ und neue syrische Literaturen

„Bemerkenswert ist, wie Abbas die Vielfältigkeit der verschiedenen Fluchtgründe auffächert und dabei weibliche und männliche Erfahrungen gleichermaßen darstellt. … Abbas schreibt in kurzen Sätzen, manchmal mit alttestamentarischem Pathos, nur um dann ihre ästhetisiert davonschwebenden Leser schnell wieder auf den Boden zu bringen.“ Insa Wilke schaut in der Süddeutschen Zeitung auf die Vielfältigkeit und Modernität einer […]

10. und 11. Juli 2017: Konferenz „Writing (in) Exile“ des Arab Fund for Arts and Culture und der Heinrich-Böll-Stiftung

Dedicated to exploring the relationship between the act of writing and the lived experience of exile in Arabic literature and host cultures, the forum proposes conversations and panel discussions by renowned European and Arab academics, novelists, playwrights and poets in addition to an evening of readings by emerging writers. Participants include: Elias Khoury, Farouk Mardam-Bey, Nikola […]