mikrotext

17. Januar 2018: Fixpoetry ist beeindruckt von Käthe Kruses „Lob des Imperfekts“

Kevin Junk nähert sich Käthe Kruses Lob des Imperfekts aus vielen Richtungen: der Berliner Geschichte, Popkultur, Widerstand, Stadtpolitik und Gegenwartsfragen. Ein Auszug: Der Band “Lob des Imperfekts”, erschienen im Verlag für digitale Kleinstliteratur mikrotext, versammelt eine eklektische Reihe von Perspektiven auf die Berliner Musikszene der 80er Jahre, die Band “Die Tödliche Doris”, deren Drummerin sie […]


1. und 2. Februar 2018: Lesung und Diskussion zu „Irgendwas mit Schreiben“ mit Jan Fischer, Martina Hefter, Stefan Mesch, Kerstin Preiwuß, Frankfurt

Irgendwas mit Schreiben. Lesung und Gespräch Mit: Martina Hefter, Stefan Mesch und Kerstin Preiwuß Moderation: Jan Fischer Eintritt: 5€, 3€ erm. Wie lang ist der Weg von der losen Idee eines Schriftstellerinnenlebens zum ersten realen Erfolg? Wie viele Träume muss man neu ausrichten, wie viele poetische und lebensweltliche Rückschläge in Kauf nehmen und wie viele […]


31. Januar 2018: 5 Jahre mikrotext DIE GROSSE VERLAGSPARTY. Lettrétage, Berlin

Feiern mit mikrotext unter der Diskokugel im schönsten unabhängigen Literaturhaus Berlins! Was feiern wir? Eine halbe Dekade mikrotext. Vor genau fünf Jahren, am 31. Januar 2013, wurde mikrotext im Gewerbeamt angemeldet, damals noch mit der Produktpalette „E-Books (eventuell auch Bücher)“. Jetzt sind daraus über 40 E-Books und bald auch über 10 Bücher geworden, mit Autoren […]


6. Dezember 2017: FAZ bespricht „Unbehaust“ von Elke Brüns als unbedingte Empfehlung

So fasst es der Perlentaucher zusammen: Mit großem Interesse hat Rezensent Oliver Jungen diesen Essay gelesen, in dem die Literaturwissenschaftlerin Elke Bruns mit Goethe, Gorki, Adorno und Foucault an der Hand auf die wachsende soziale Ungleichheit in Deutschland schaut. Hellsichtig kann ihm die Autorin die Situation der inzwischen 86.000 Wohnungslosen vermitteln. Vor allem aber bewundert […]


4.,5. November 2017: „Lob des Imperfekts“ von Käthe Kruse rezensiert im Westfalen-Blatt

Im Westfalen-Blatt widmet sich Hartmut Horstmann in einem längeren Artikel der Arbeit und den Erinnerungen von Käthe Kruse, zusammengestellt in unserer Publikation Lob des Imperfekts. Er schreibt über die aus Bünde, in Wesfalen, aufgewachsene Künstlerin und ihr E-Book: „Wer die Texte und das Interview mit der Künstlerin liest, bekommt einen Eindruck vom Aufbruchsgeist Anfang der […]


9. Oktober 2017: CLOUDPOESIE auf der Shortlist für den deutschen E-Book-Award

In der Kategorie Fiction wurde das bei uns erschienene E-Book Cloudpoesie, herausgegeben von KOOK e.V., gebaut von Andrea Nienhaus, mit GIFs und Cover von Andreas Töpfer, für den deutschen E-Book-Award 2017 nominiert! Hier eine Nachricht dazu auf der Börsenblatt-Webseite und die gesamte Shortlist auf der Seite des E-Book-Awards. Gewonnen hat, und wir gratulieren herzlich, eine […]


29. November 2017: Messe im Podewil, 16-22.30 Uhr, Berlin

Messe im Podewil, 10 Jahre Creative City Berlin. Podewil, Klosterstraße 68, 10179 Berlin, Eintritt frei, ab 16 Uhr. mikrotext wird mit einem Stand als ausgewähltes Projekt vertreten sein, wir freuen uns über BesucherInnen!


27. September 2017: Missy Magazine bespricht Käthe Kruses „Lob des Imperfekts“

Wie nennt man umgesetzte Utopien? Real real Life? Tut gut, sich daran zu erinnern, findet auch Christina Mohr im Missy Magazine. Durch die Parallelität von Kunst und der Vision von einem anderen Leben schiebt „Das Lob des Imperfekts“ den Fokus von der reinen Punkhistorisierung weg – und macht Lust darauf, sich mit Käthe Kruses Kunstwerken […]


14. November 2017: “Kölner Gespräche zur Weltliteratur” mit Susanne Lange, Jo Lendle, Ilja Trojanow und Nikola Richter, Universität Köln

Kölner Gespräche zur Weltliteratur. Literarisches Quintett Dienstag, 14. November 2017 19-21 Uhr Neuer Senatssaal, Universität Köln mit Susanne Lange, Jo Lendle, Ilja Trojanow und Nikola Richter moderiert von Benjamin Loy Eine Podiumsdiskussion im Rahmen des Forschungsprojekts „Reading Global. Constructions of World Literature and Latin America”, das sich vor allem damit beschäftigt, welche konkreten Faktoren und […]


13. Oktober 2017: Hotlist-Verleihung und Party der Independents, Frankfurter Literaturhaus

13. Oktober 2017, ab 20 Uhr Einlass: Hotlist-Preisverleihung und Party der Independents, Frankfurter Literaturhaus, mehr Infos auf Facebook. Feiern mit den Independent-Verlagen! Erst die Hotlist-Preise, dann die Party! Es laden ein: Aviva, Bilgerverlag, Culturbooks, Folio, Korbinian, Lilienfeld, Luftschacht, Mairisch, Mikrotext, Milena, Open House, Salis Secession, Verbrecher, Voland & Quist, Weissbooks W. Anfahrt: S-Bahn 1-6, 8, […]


13. Oktober 2017: Stefanie Sargnagel im Orbanism Space: Die Hysterie der Konservativen

Die Hysterie der Konservativen: Ein ORBANISM-Dialog mit Stefanie Sargnagel 13. Oktober 2017 / 16:00 bis 16:30 Frankfurter Buchmesse ORBANISM SPACE #fbm17 @ Halle 4.1, Stand B91 Christiane Frohmann spricht mit Stefanie Sargnagel über literarisches Schreiben auf Facebook, Babykatzenquälerei und Menstruationsblut. Gastgeber: Redelsteiner Dahimène Edition (Binge Living, Fitness), mikrotext (In der Zukunft sind wir alle tot), […]


14. September 2017: Kreuzberg-E-BOOK-LAUCH in der Milchbar mit Käthe Kruse, 20 Uhr

LOB DES IMPERFEKTS Gespräch & Lesung & Diashow Donnerstag, 14. September, 20 Uhr Milchbar Manteuffelstr. 41, Berlin-Kreuzberg 4 EUR Eintritt (inkl. E-Book) Launch und Lauch. In der Manteuffelstraße wohnte Käthe Kruse 33 Jahre in einem besetzten Haus. Sie gründete die Milchbar, eine legendäre Kreuzberger Bar mit – dort wollen wir die Premiere ihres E-Books Lob […]


8. Juli 2017: Arunika Senarath im Interview auf Kaiser TV

In einem ausführlichen Interview mit Gunnar Kaiser für Kaiser TV berichtet Arunika Senarath von den Hintergründen, Recherchen und der Motivation für ihr Roman-Debüt Diese eine Nacht, einen politischen Liebesroman, der in Dresden spielt.


10. und 11. Juli 2017: Konferenz „Writing (in) Exile“ des Arab Fund for Arts and Culture und der Heinrich-Böll-Stiftung

Dedicated to exploring the relationship between the act of writing and the lived experience of exile in Arabic literature and host cultures, the forum proposes conversations and panel discussions by renowned European and Arab academics, novelists, playwrights and poets in addition to an evening of readings by emerging writers. Participants include: Elias Khoury, Farouk Mardam-Bey, Nikola […]


5. Mai 2017: Alan Mills auf der Liste Bogotá39 des Hay Festivals

Alan Mills wurde in die Liste der aktuell besten Autoren aus Lateinamerika unter 39 Jahren aufgenommen, die das Hay Festival unter dem Label Bogotá39 veröffentlicht. Die New York Times nennt Mills‘ Schreiben „transgenero“ (trans-kategorisch, wäre die beste Übersetzung), „wie wir alle“: „Y el guatemalteco Alan Mills escribe tanto novela en español como ensayo en inglés. […]


8./9. Juni 2017: Zu Gast beim Festival Prosanova, Hildesheim

Mehr Gesamtprogramm auf der Webseite des Festivals Prosanova 2017. 8. Juni 2017: Markt und Möglichkeiten Diashow 11:30-13:00 Kegelcenter Birgit Birnbacher, Felix Worpenberg (Mod.), Nikola Richter Birgit Birnbacher und Nikola Richter halten ausgewählte Momente ihrer Arbeitsalltage im Vorfeld des Festivals fotografisch fest. Ausgangspunkt ist die Frage nach Szenen, Metaphern, Logos der eigenen Zeitgenossinnenschaft am Beispiel Arbeit. […]


2./3. Juni 2017: Vortrag und Workshop Buchmesse Santa Cruz, Bolivien

Deutschland ist in diesem Jahr Gastland auf der Buchmesse in Santa Cruz. Nikola Richter wird auf Einladung der Frankfurter Buchmesse und des Goethe-Instituts einen Workshop zu „Digitalización“ und einen Vortrag zu „El futuro de la lectura“, halten, am 2. und 3. Juni 2017.


28. März 2017: Puneh Ansari auf 3Sat/Kulturzeit im Porträt

„Das Buch ist eigentlich wie Jazz.“ Solche und andere Sätze sagt Puneh Ansari im Wiener Club fluc für ein Porträt auf 3Sat/Kulturzeit von Rebecca Ramlow. Hier kann man ihn derzeit noch anschauen (ab Minute 12), aber nicht mehr lange.


22. April 2017: Debüt und Dachterrasse: Lesung mit Arunika Senarath und Blick ins Verlagsbüro bei #verlagebesuchen, Berlin

Debüt mit Dachterrasse bei #verlagebesuche Da bei mikrotext insbesondere Debüts deutschsprachiger und internationaler Autoren und Autorinnen erscheinen, möchten wir bei #verlagebesuchen ein solches Debüt und seine Autorin vorstellen. Zu Gast ist Arunika Senarath (*1993) mit ihrem politischen Liebesroman und Debüt Diese eine Nacht. Sie wurde 2016 durch #verlagebesuchen überhaupt erst auf mikrotext aufmerksam. 2017 ist […]


23. März 2017: FAZ über Jesper Clemmensens Ostsee-Fluchtreportage

Oliver Jungen bespricht in der FAZ zwei Digitalerscheinungen, eine aus dem digitalen Imprint des Rowohlt Verlags Rowohlt Rotation und unsere Neuerscheinung zur Flucht einer Familie aus der DDR über die Ostsee, vor 40 Jahren, aufgeschrieben vom dänischen Journalisten Jesper Clemmensen, der in Dänemark mit seinen Reportagen einen Bestseller gelandet hatte.


22. März 2017: Literataz bespricht „Hoffnun'“ von Puneh Ansari

Nina Apin bespricht in der taz-Beilage zur Leipziger Buchmesse Hoffnun‘ von Puneh Ansari: Die scheinbar hingeschmissenen Fetzen sind sorgfältig poliert, gleich wohlgesetzten Rap-Lyrics: kurze Rülpser aus den Tiefen eines zivilisationsgeplagten Bewusstseins. An schlechten Tagen banal, an guten von absurder Poesie.


2. März 2017: Puneh Ansari im Kulturjournal auf Ö1

Dorothee Frank porträtiert Puneh Ansari und bespricht ihr Buch Hoffnun‘ im Kulturjournal auf Ö1. Kurzfassung des Beitrags: „Puneh Ansari ist eine junge Autorin, von der man wohl in Zukunft sehr viel mehr hören wird. Die Wienerin mit iranischen Eltern ist in letzter Zeit durch gemeinsame Lesungen mit Stefanie Sargnagel aufgefallen. Sargnagel und andere Fans von Puneh […]


1. März 2017: Transkript der Diskussion zum Verlegen im Digitalen mit Kathrin Passig, Nikola Richter, Ansgar Warner, Gregor Weichbrodt

Transkript Diskussion Global & beta. E-Book-Code Berlin im Rahmen des Stadtsprachen-Festivals 2017 am 2. November 2016, Blogfabrik Transkript: Nils Tiemann Korrektorat: Jan Kuhlbrodt / Nikola Richter Das E-Book mit dem gesamten Gespräch und anderen Texten der Diskutierenden und in Berlin verorteter digital schreibender Autoren gibt es hier zum kostenlosen Download: Auch auf Englisch erhältlich. Kostenloser […]


21. Februar 2017: Buchbesprechung von „Hoffnun'“ beim Literaturhaus Wien. „Eher unfad!“

Petra Nachbaur hat detailliert, sprachgenau und mit viel Verständnis für sogar einzelne Buchstaben in Puneh Ansaris Texten in Hoffnun‘ ihre Lesart auf der Webseite des Literaturhauses Wien festgehalten. Was natürlich besonders freut, ist, dass das Buch innerhalb der gesamten Verlagsarbeit von mikrotext gesehen wird. Und weil das natürlich auf die Verlagswebseite gehört, zitieren wir hier […]


11. Januar 2017: Vierte Crowdfunding-Kampagne von mikrotext ist erfolgreich!!

Es hat geklappt: Zum dritten Mal bietet mikrotext über eine Crowdfunding-Kampagne ein Jahresabo an, nach 2015, 2016, nun auch 2017. Zusammen mit einer erfolgreichen Crowdfunding-Kampagne, mit der der Unterhalt für den syrischen Autor Aboud Saeed finanziert wurde, nachdem er für eine Lesereise erstmal nach Deutschland kam, sind es nun vier erfolgreich umgesetzte Kampagnen!


27. Januar 2016: Zusammen sind wir weniger allein. „Willkommen“-E-Book auf der future!publish

Vortrag von Katharina Gerhardt, Ariane Novel future!publish 27. Januar 2017 14.15 Uhr Urania Berlin Der Vortrag beinhaltet eine Vorstellung von Tools für das kollektive, digitale und „mobile“ Büchermachen am Beispiel des Projektes „Willkommen! Blogger schreiben für Flüchtlinge“ erschienen bei und koordiniert von mikrotext. Die HerausgeberInnen von „Willkommen! Blogger schreiben für Flüchtlinge“, die sich zuvor nicht […]


1. Dezember 2016: Exorzismus-Boom in Polen auf 3sat/Kulturzeit

Anhand von Nadine Wojciks Recherchen, bei mikrotext als Buch und E-Book erschienen, schaut die Journalistin Rebecca Ramlow auf den Exorzismus-Boom in Polen, mit starken Bildern und Szenen aus dem Dokumentarfilm Kampf mit dem Satan von Konrad Szolajski. Hier findet man den Beitrag in der Mediathek.


7. November 2016: Literarische Welt. Digitalisierung

Marc Reichwein berichtet in DIE WELT von der Veranstaltung Global & beta. E-Book Code Berlin, die im Rahmen des Stadtsprachen-Festivals digitale Literaturakteure der Stadt auf die Bühne geholt hat. Daraus ein Zitat, das auch die Arbeit von mikrotext sehr gut beschreibt: „Instant Publishing“ heißt in dieser Szene: „Ich hab eine Idee, und die wird innerhalb […]


31. Oktober 2016: Jan Fischer im Halloween-Podcast auf Zebrabutter

Der Halloween-Podcast von Gila Hofmann und Merlin Schumacher auf Zebrabutter widmet sich gruseligen TV-Sendungen, Gay Fiction, aber auch der Neuerscheinung bei mikrotext von Jan Fischer, der Horror-Vampir-Geschichte in Disneyland Audrey und Ariane. Hier gehts zum gesamten Podcast, der einige nette Horrorschreie enthält.


1. September 2016: Rasha Abbas und Assaf Alassaf im Rolling Stone

Gekommen, um zu schreiben – so lautet der Titel der 2-seitigen Reportage von Jan Drees über die syrischen Autoren Rasha Abbas und Assaf Alassaf: „In Syrien leben Intellektuelle, die sich mit den gleichen aufklärerischen Gedanken beschäftigen wie wir, die uns viel näher sind, als es die Entfernung von knapp 3.000 Kilometern vielleicht vermuten lässt. Ihren […]


20. Oktober 2016: „Indie mit staatlich“ statt David gegen Goliath: Unabhängige Digitalverlage als Lebendigkeits-Booster für institutionelle Kultur

15.00 bis 16 Uhr Offizieller Digitaltreffpunkt auf der Frankfurter Buchmesse — Halle 4.1 D 88 — Am Beispiel des gemeinsamen Projektes Hausbesuch machen Nicolas Ehler vom Goethe-Institut Nancy und Verlegerin Christiane Frohmann (Frohmann) plausibel, welche neuen Möglichkeiten im losen Zusammenschluss traditionsreicher Kulturinstitute und digitalkundiger kleiner Verlage stecken. Sie diskutieren ihre Überlegungen und Erfahrungen mit Zoë […]


31. Juli 2016: kurz & gut. 4 E-Books von mikrotext

Kerstin Scheuer bloggt über ihr Lesen, und sie liest auch vieles als E-Book, bloggt über Lieblingsleseplätze, macht mit bei der Aktion auf Twitter #frauenlesen – eine umtriebige Literaturbloggerin also. Sie hat sich nun vier Titel aus unserem Programm vorgenommen und diese ausführlich vorgestellt, in ihrer Rubrik kurz & gut.


21. Juli 2016: Mit digitaler Kraft für Solidarität. Digitur über die digitale Produktion für die Willkommen!-Anthologie

Wir freuen uns, dass das Blog über digitale Literaturen von der Universität Duisburg-Essen die digitale Herstellungsweise der Anthologie Willkommen! vorstellt – denn nur so konnte das E-Book innerhalb von 2 Monaten entstehen. Die HerausgeberInnen befanden sich in sechs verschiedenen Städten, in Barcelona, Berlin, Frankfurt a.M., Hamburg, München, Stuttgart: Über eine Facebook-Gruppe wurde kom­mu­ni­ziert, über Drop­box wur­den […]


20. Juli 2016: Blick der syrischen Exilanten auf Deutschland, Jan Drees stellt die Autoren Rasha Abbas, Assaf Alassaf und Aboud Saeed im Deutschlandradio vor

Der Teaser zu einem langen Feature von Jan Drees im Deutschlandradio über syrische Autoren in Deutschland. „In Syrien ist Krieg. Viele Menschen flüchten Richtung Deutschland. Diese Menschen kommen als Fremde in ein fremdes Land: Unter ihnen sind auch Schriftsteller und Künstler. Einige schreiben über ihre Erfahrungen, so auch Rasha Abbas.“ Hier zum Nachlesen.


19. Juli 2016: zebrabutter veröffentlicht das Vorwort aus dem Gin des Lebens von Stefan Adrian

„Das Netz ist unser Zuhause, die Kultur ist unser Spielplatz.“ So geht das Motto des Online-Magazins zebrabutter, wo sich Fundstücke aus dem Netz (Linktipps), Essays zu netzkulturellen Phänomenen, Kulturkritiken jeglicher Art und heute auch das Vorwort aus Stefan Adrians Drinklyrik finden, ein Essay über die Sehnsucht nach dem analogen Handgemachten für die müden Smartphonehände. Hier […]


6. Juli 2016: Bericht über den „Verbotene-Liebe“-Abend mit dem Literaturhaus Köln

Der Mitherausgeber des umfangreichen Verbotene-Liebe-E-Books Straight to your heart. Verbotene Liebe 1995-2015 Stefan Mesch hat die großartigen Fotos des Abends (von Jule D. Körber), an dem die Schauspieler Renée Weibel (Helena von Lahnstein), Sebastian Schlemmer (Sebastian von Lahnstein) und Lars Korten (Leonhard von Lahnstein) teilnahmen, und einen kurzen Bericht auf seinem Blog veröffentlicht. Eine fröhliche […]


27. April 2016: Das Facetten-Magazin hat mikrotext besucht: Globale E-Books aus Neukölln

Auch mikrotext öffnete für die Aktion #verlagebesuchen, des Landesverbandes Berlin-Brandenburg des Börsenvereins des deutschen Buchhandels am Welttag des Buches 23. April 2016 seine Bürotür. Einen ausführlichen Bericht über die Lesungen mit Stefan Adrian aus Der Gin des Lebens und Assaf Alassaf aus Abu Jürgen, über globale E-Books aus Neukölln und über den verlegerischen Ansatz von […]


24. April 2016: „Die seltsamen Deutschen.“ Rasha Abbas im Porträt im Tagesspiegel

Der Tagesspiegel besucht die syrische Autorin Rasha Abbas zu Hause und berichtet von ihren Eindrücken aus Berlin, die unter anderem auch in ihrem Kurzgeschichtenband Die Erfindung der deutschen Grammatik nachzulesen sind. … ihre Geschichten über den deutschen Alltag (sind) vor allem eins: witzig. Wie zum Beispiel überlebt man Gänge auf deutsche Behörden? Indem man sich […]