9. März 2017: Spieleabend mit dem Reisepass-Quartett und Visa-Lesung mit Assaf Alassaf, Berlin

G9.3. Treffen im Intergalaktischen Kulturverein

Was die Außenminister*innen der zwanzig „wichtigsten“ Industrie- und Schwellenländer machen, können wir auch:
Das Reisepass-Quartett-Team lädt euch herzlich zum Gipfeltreffen ein, um gemeinsam das ultimative Spiel der Pässe zu erleben und zelebrieren. Das Gipfeltreffen findet am 9. März 2017 im Conference Center des Intergalaktischen Kulturvereins in Berlin-Wedding statt. „Wir glauben, dass alle Teilnehmer*innen es als außerordentlich gut empfinden werden, sich in diesem Format zu treffen“. Wie es sich für ein ordentliches Gipfeltreffen gehört, haben wir interessante Vorträge zu den Themen Bewegungsfreiheit und Visavergabe vorbereitet. Unter anderem wird der syrische Buchautor Assaf Alassaf aus seinem Buch „Abu Jürgen. Mein Leben mit dem deutschen Botschafter“ vorlesen. Außerdem habt ihr an dem Abend die Möglichkeit euer Geschick und Können beim Spielen des Reisepass-Quartetts unter Beweis zu stellen und mit den anderen Gästen sowie den Spielentwickler*innen ins Gespräch zu kommen. Wem das noch nicht genug ist, der kann sich im Weltwirtschaftsshop sein eigenes Exemplar des Reisepass-Quartetts oder eine der streng limitierten Kaffeetassen mit Reisepass-Quartett-Aufdruck sichern. Und wer weiß, vielleicht erscheint ja auch noch unser neuer Außenminister Sigmar Gabriel zum Gipfeltreffen und berichtet uns von seinem Alltag im Auswärtigen Amt. Das Reisepass-Quartett Gipfeltreffen ist nicht einfach nur ein schnödes Signal für Kooperation, sondern ein Feuerwerk für eine gerechte und transparente Visavergabepraxis Deutschlands und Europas.

Wann: 9.3.2017, Einlass: 17.30 Uhr, Beginn: 18.00 Uhr
Wo: Intergalaktischer Kulturverein e.V., Sprengelstr. 15, 13353 Berlin

Gäste:
Assaf Alassaf (Autor des Buches “Abu Jürgen. Mein Leben mit dem deutschen Botschafter”)
Karenina Schröder (Vorstandsmitglied von AfricAvenir International e.V.)
Tim Gerber (Vorstandsvorsitzender Familienvisum e.V.)
Mehr hier.


Comments are closed.