20. Oktober 2016: „Indie mit staatlich“ statt David gegen Goliath: Unabhängige Digitalverlage als Lebendigkeits-Booster für institutionelle Kultur

15.00 bis 16 Uhr

Offizieller Digitaltreffpunkt auf der Frankfurter Buchmesse
— Halle 4.1 D 88 —

Am Beispiel des gemeinsamen Projektes Hausbesuch machen Nicolas Ehler vom Goethe-Institut Nancy und Verlegerin Christiane Frohmann (Frohmann) plausibel, welche neuen Möglichkeiten im losen Zusammenschluss traditionsreicher Kulturinstitute und digitalkundiger kleiner Verlage stecken. Sie diskutieren ihre Überlegungen und Erfahrungen mit Zoë Beck (CulturBooks) und Nikola Richter (Mikrotext), die ebenfalls vielfältige Kooperationen mit klassischen Verlagen und Institutionen unterhalten. Im Orbanism Lab werden anschließend erste Hausbesuch-Titel – die Veröffentlichung beginnt im Januar 2017 – und in vergleichbaren Kooperationen entstandene E-Books von CulturBooks und Mikrotext live an verschiedenen Lesegeräten präsentiert. (Die Verlegerinnen teilen dabei auch gern ihr Wissen über empfehlenswerte Devices und Apps.)

Mitwirkende:

Nicolas Ehler, Leiter der Goethe-Institute Nancy und Straßburg
Zoë Beck, Verlegerin CulturBooks
Nikola Richter, Verlegerin Mikrotext
Christiane Frohmann, Verlegerin Frohmann


Comments are closed.